Tierisch guter Service für fröhliche Schnauzen
Tierisch guter Service für fröhliche Schnauzen

Linda - Unmöglich, sagt die Angst; zu viel Risiko, die Erfahrung; sinnlos, der Zweifel; versuch's, flüstert das Herz

Die kleine zarte Linda ist ein Hund mit Deprivationssyndrom. Sie war ein Fundhund und bereits eine Weile auf der Flucht. Sie hat Angst vor allem, was sie nicht kennt. Vermutlich ist sie ohne menschlichen Kontakt isoliert aufgewachsen oder erlitt ein Trauma. Fakt ist, sie muss vor Dauerstress bewahrt werden, denn dieser macht krank. Es ist völlig unnötig mit Linda Fuß, Platz und Sitz zu üben. Da gibt es viel Wichtigeres. Durch ihre Ängstlichkeit ist die Konzentrations- und Lernfähigkeit stark herabgesetzt. Deshalb ist es bei ihr besonders wichtig in winzigen Schritten vorzugehen; Linda gibt das Tempo vor. Tägliche Routine geben ihr Sicherheit und kitzeln bereits kleine Spielversuche und das Bedürfnis nach vorsichtigem Gestreicheltwerdenwollen heraus. Mit körperlicher Nähe darf sie jedoch nicht überfordert werden; sie muss weggehen dürfen.
Gleichzeitig wäre es für Linda wichtig, durch kleine Übungen das Selbstvertrauen zu stärken. Weil sie so wunderbar verfressen ist eignet sich das Clickertraining dafür hervorragend. Selbst bei bester Betreuung werden sich Lindas Defizite lebenslänglich gerade in neuen Situationen zeigen.
Nichtsdestotrotz kann diese kleine Maus mit einfühlsamen Menschen später einmal glücklich sein, selbst wenn der Weg dahin noch lang und steinig ist. Erste Erfolge können jedenfalls verzeichnet werden. Jedoch darf man nie vergessen, dass Deprivation nicht "heilbar" ist – sie wird bleiben, selbst wenn sie es durch den richtigen Umgang gut kompensieren kann, bleibt sie zeitlebens mehr oder weniger gehandicapt. Aber dennoch: auf vielfältige Weise kann ihr mittels Stressmanagement und positiver Psychologie geholfen werden, immer mehr Lebensqualität zu gewinnen. Es macht Freude miterleben zu dürfen, wie Linda langsam auftaut, mutiger wird, Kontakt aufnimmt, Schutz und Vertrauen sucht. Dankbarkeit sollte niemand erwarten. Linda möchte einzig und allein ihre Bedürfnisse befriedigt wissen, insbesondere die nach Schutz und Sicherheit. Sie ist aber eine liebenswürdige Egoistin, die übrigens auch gerne die Nähe ruhiger Hunde sucht.
Linda ist geschätzte 7 Jahre jung, geimpft, entwurmt, gechipt, kastriert und noch NICHT stubenrein.

Ernsthafte Interessenten sollten bereit sein, Fragen zu den Haltungsbedingungen vollständig und ehrlich zu beantworten.

Herr Schröder - Sympathieträger mit Schlappohren, Babyface und Freiheitsdrang

Eigentlich heißt er ja Oskar. So jedenfalls steht es in seinem Impfausweis. Seine ehemaligen Besitzer haben immer Schröder oder Schrödi gesagt. Dem Hund allerdings ist es schnurzpiepegal, was für einen Namen er hat.
Er ist ein temperamentvoller Hund der viel Bewegung benötigt und genau weiß was er will. Sein Ziel lässt er nicht aus den Augen bzw. aus der Nase. Während wir Menschen etwa mit 6 Millionen Riechzellen auskommen müssen hat Schröder so um die 300 Millionen solcher Zellen. Deshalb hat er draußen meist Wichtigeres zu tun als auf seine Menschen zu achten.
Wer ihn von der Leine lässt, sollte kein Problem mit langer Einsamkeit im Wald haben. Wer möchte, dass Schrödi ohne Leine draußen bei ihm bleibt, sollte ihn vorher äußerst gut erziehen. Er benötigt eine Erziehung mit Freude und Leichtigkeit . Sieh es als ein Geschenk endlich mal wieder an dir selbst zu arbeiten und dich weiterzuentwickeln! Nasenarbeit ist sein Hobby. Deshalb wäre es wünschenswert, wenn sein neuer Mensch Zeit und Lust hat sich diesbezüglich mit dem Hund zu beschäftigen. Schröders Blick kann schwache Menschen stets dahin schmelzen lassen. Allerdings sollte ein Vollstopfen und Fettfüttern keine Form des Antijagdtrainings sein. Steht auch der Kontakt zu seinen menschlichen Familienmitgliedern ganz oben auf der Prioritätenliste, so ist er doch kein Labrador, der stets seinem Menschen gefallen möchte. Schröder ist ein liebenswerter, eigensinniger Optimist mit unglaublicher Ausdauer und Beharrlichkeit. Er kann für empathische, rücksichtsvolle Kinder ab ca. 6 Jahre ein toller Freund sein, vorausgesetzt er und das Kind werden von fähigen Erwachsenen stets beobachtet und geführt.
Fazit: Toller, stets fröhlicher Hund für aktive Leute, die sich sehr gerne mit ihm aktiv beschäftigen. Er hat seinen eigenen Kopf, mit dem man umgehen können muss. Auslauffläche (Garten, Hof), wenn vorhanden (keine Bedingung), sollte sicher eingezäunt sein.
Herr Schröder ist 2 Jahre jung, 33 cm groß, 10 kg schwer, kastriert, geimpft und nicht gechipt.
Bei ernsthaftem Interesse bitte das Selbstauskunftsformular anfordern und ausgefüllt und unterschrieben zurück schicken. Erst anschließend kann ein Termin zum Kennenlernen vereinbart werden. Wer beabsichtigt bei Sympathie ihn gleich mitzunehmen, sollte die Vorkontrolle abwarten.

Katze Kira (Opfer eines Hausbrandes)

"Die Schönheit erregt nur die Aufmerksamkeit. Aber die Persönlichkeit erobert das Herz."

Kira ist als Opfer des Wohnblockbrandes seit dem 14.07.2019 im Miezhaus der Tierpension für fröhliche Schnauzen in 17373 Ueckermünde.
Ihr Halter wird sich in absehbarer Zukunft nicht um sie kümmern können.
Deshalb benötigt diese hübsche Katzendame ein neues Zuhause. Man muss ihr nicht beibringen, wie man es sich gemütlich macht; in dieser Hinsicht ist sie von unerschöpflichem Erfindungsgeist.
Kira würde aber auch gerne nach ca. 4 Wochen Eingewöhnung stundenweise raus und nicht nur stumpfsinnig in der Wohnung hocken.
Sie ist sehr zutraulich und verschmust. Kinder im Haushalt sollten bereits mindestens 12 Jahre alt und rücksichtsvoll sein.
Kira eignet sich hervorragend als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens.

Interessenten können sich gerne per WhatsApp melden unter 0172/9515812 oder Sie schreiben per E-Mail die zukünftigen Haltungsbedingungen (Anschrift, Wohnsituation, Alter und Anzahl der Personen im Haushalt, welche Tiere leben dort noch).

Sammy

Dieser 13-jährige Mischling Sammy verbrachte sein Leben bisher ziemlich einsam in einer Gartenanlage. Zwar ist sein Besitzer regelmäßig mit ihm spazieren gegangen, jedoch waren die restlichen Stunden des Tages sehr einsam.

Sammy ist gutmütiger Senior für den körperliche Aktivitäten mehr und mehr in den Hintergrund treten. Dafür wachsen zunehmend die sozialen Bedürfnisse; körperliche Nähe, soziale Wärme und liebevolle Geborgenheit benötigt Sammy jezt für eine hohe Lebensqualität.

Gibt es vielleicht jemanden unter Euch, der einen ganz besonderen Blick auf alternde Hunde geworfen hat?

Wer ist bereit, Sammy noch einmal Teil seines Lebens werden zu lassen bzw. ein wichtiger Teil Sammys Lebens zu werden?

Er geht super an der Leine und liebt es gemütlich spazieren zu gehen.

Noch lässt er die Ohren nicht ganz hängen!

Hier finden Sie uns

Pension, Friseur und Schule
für fröhliche Schnauzen

Jägersteig 1

17373 Ueckermünde

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

+49 39771 53998 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo - Sa
8 - 12 Uhr und 17 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen

 

Ich versorge leidenschaftlich gerne Tiere und das täglich ab 6.00 Uhr, auch sonntags. Aber ich habe auch eine Familie und das Recht auf einige private Stunden. Bitte beschränken Sie deshalb Ihre Anrufe auf Mo - Sa zwischen 7.00 - 18.00 Uhr. Die Sonn- und Feiertage benötige ich um neue Kraft für die nächste Woche zu sammeln. Ich danke für Ihr Verständnis.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pension, Friseur und schule für fröhliche Schnauzen